• Gesamtschule [ENG]
  • Gesamtschule [SPA]
  • Abitur 2018

    Abitur 2018

Unser Profil: Wirtschaft und Internationalität

Die Berufliche Schule Am Lämmermarkt (BS 31) ist seit 60 Jahren deutschlandweit die einzige Berufsschule für den Außenhandel und eines der beiden ersten Wirtschaftsgymnasien Hamburgs. Als Partner der Ausbildungsbetriebe im Rahmen der dualen Ausbildung besteht durch das Berufsfeld "Außenhandel" traditionsgemäß ein ausgeprägter internationaler Bezug. Dieser zeigt sich durch organisatorische und personelle Verknüpfungen auch in unserem Wirtschaftsgymnasium. Seit dem Jahr 2000 nimmt der Lämmermarkt erfolgreich an von der Europäischen Union geförderten internationalen Projekten mit wirtschaftlichen Schwerpunkten teil.

 

Internationalität

Der Lämmermarkt nimmt seit dem Jahr 2000 regelmäßig erfolgreich an internationalen Projekten teil. So konnten wir als Schule über die Jahre ein umfangreiches Netzwerk internationaler Kontakte aufbauen.
Im Jahr 2012 wurde unsere Schule als einzige berufsbildende Schule in Hamburg mit dem Titel "Europaschule" ausgezeichnet. Die erneute Bestätigung dieser Auszeichnung erfolgte 2018.


Im Wirtschaftsgymnasium bestehen feste Schulpartnerschaften mit Dänemark und den Niederlanden. In der Berufsschule für Außenhandel bieten wir Auszubildenden die Möglichkeit, beispielsweise an berufsbezogenen Exkursionen nach Shanghai, Rotterdam, Brüssel oder St. Petersburg teilzunehmen. Individuelle berufsbezogene Auslandsaufenthalte, die das Ausbildungsunternehmen ermöglicht, unterstützen wir seitens der Berufsschule. Die Auszubildenden zum Betriebswirt im Außenhandel nehmen im Rahmen ihrer Ausbildung regelhaft an einem zweiwöchigen Trainingsprogramm an einem Londoner Business College teil.


Wir möchten unseren Schülerinnen und Schülern durch die Teilnahme an solchen Projekten ermöglichen, ihre Fremdsprachenkenntnisse praktisch anzuwenden, sich auf den europäischen und internationalen Markt vorzubereiten, international Kontakte zu knüpfen und ihren persönlichen Horizont zu erweitern.


Bei einer Vielzahl der Projekte ist es uns gelungen, finanzielle Mittel der Europäischen Union oder der Hamburger Senatskanzlei einzuwerben.

Europaschule in Hamburg